Hinweis

Hinweis

Unbefugte Nutzung von Gendertreff Namen, Banner und Logos:

Täglich werden Millionen betrügerische eMails und SMS versandt. In diesen Nachrichten werden häufig Logos, Farben und Haftungsausschlüsse von Unternehmen/Institutionen verwendet, um ihre Echtheit vorzutäuschen. Betrügerische eMail- und SMS-Nachrichten, die häufig als “Phishing” oder “brand spoofing” (Markenfälschung) bezeichnet werden, werden immer häufiger. Sie werden versandt, um zu versuchen, Personen zur Übersendung von Geld oder Informationen zu veranlassen, um Verbrechen wie Diebstahl, Identitätsdiebstahl und anderes zu ermöglichen. Bislang ist uns nicht bekannt, dass im Namen des Gendertreff derartige Nachrichten versandt wurden.

Dennoch möchten wir auf Folgendes hinweisen:

  • Der Gendertreff stellt keine unerwarteten Forderungen nach Geld.
  • Der Gendertreff stellt keine Forderungen nach persönlichen und/oder finanziellen Informationen wie Sozialversicherungsnummer, Bankkontonummer oder anderen Kenndaten.
  • Der Gendertreff verbreitet keine Links zu falsch geschriebenen oder leicht veränderten Webseitenadressen.
  • Der Gendertreff verbreitet keine Alarmmeldungen und Aufforderungen zum sofortigen Handeln wie “Ihr Konto wird binnen 24 Stunden gesperrt, wenn Sie nicht unverzüglich antworten” oder Behauptungen, Sie hätten in einer Lotterie oder einen Preis gewonnen.
  • Der Gendertreff warnt vor eMails und weiteren Nachrichten mit häufigen Rechtschreib- oder Grammatikfehlern und der exzessiven Verwendung von Ausrufezeichen.
  • Der Gendertreff fordert nicht in eMails oder SMS die Angabe persönlicher Informationen (wie z.B. Passwörter) an. Sollten Sie eine angeblich vom Gendertreff stammende betrügerische eMail oder SMS erhalten, können Sie uns gerne informieren.

Der Gendertreff haftet für keine Gebühren oder Kosten, die aus betrügerischen Aktivitäten entstehen, welche den Namen, Banner und Logos des Gendertreff missbrauchen.

Identität:

Da wir nicht alle Identitäten/Geschlechter innerhalb des trans/nonbinären Spektrums sprachlich abbilden können, gelten sämtliche verwendeten Personenbezeichnungen/Pronomen selbstverständlich für alle Identitätsformen, auch wenn diese nicht explizit erwähnt bzw. verwendet werden.